START AKTUELLES INSTITUT PROJEKTE VERANSTALTUNGEN VERÖFFENTLICHUNGEN DOWNLOADS

Veranstaltungen

Aktuelle Veranstaltungen
Veranstaltungsarchiv

Aktuelle Downloads

 BF/M-Spiegel 1/2014
 BF/M-Spiegel 3/2013
 BF/M-Spiegel 2/2013
 BF/M-Jahresbericht 2012
 Kurzstudie: Unternehmens-
     nachfolge in Bayern
 
 
  

VERANSTALTUNGEN

Als Service für seine Mitglieder richtet das BF/M jedes Jahr meherere Veranstaltungen aus. Zu der alljährlichen Mitglieder- versammlung wird jeweils ein hochkarätiger Fachvortrag präsentiert. Darüber hinaus bieten wir regelmäßig drei unterschiedliche Kategorien von Veranstaltungen an.

 
BFM Bayreuth

VERANSTALTUNGEN

6. Bayreuther Ökonomiekongress am 15./16. Mai 2014
Unternehmen Zukunft - Innovationen schaffen, Werte bewahren

Der Bayreuther Ökonomiekongress setzt in diesem Jahr seine einzigartige Erfolgsgeschichte fort. Schon im sechsten Jahr seiner Existenz hat sich der Ökonomiekongress zu einer der größten Wirtschaftskonferenzen universitären Ursprungs in Europa entwickelt.
Das BF/M ist auch in diesem Jahr Förderer des Ökonomiekongresses. Zusammen mit dem Organisationsteam laden wir Sie sehr herzlich zum 6. Bayreuther Ökonomiekongress, welcher am 15. und 16. Mai 2014 auf dem Campus der Universität Bayreuth stattfinden wird, ein. Der Leitgedanke des Kongresses lautet:

„Unternehmen Zukunft – Innovationen schaffen, Werte bewahren“

Ziel des Ökonomiekongresses ist es, den rund 1400 Teilnehmern einen spannenden und praxisnahen Einblick in aktuelle ökonomische Frage- und Problemstellungen zu ermöglichen. Wie in den fünf vergangenen Jahren ist es auch dieses Mal gelungen, hierfür sehr namhafte Referenten zu engagieren. Zu den Referenten gehören unter anderem die Sprecher der Keynotes:

  • Prof. Dr. –Ing. Hans-Jörg Bullinger, Senator und ehemaliger Präsident der Fraunhofer Gesellschaft
  • Franz Fehrenbach, Aufsichtsratsvorsitzender, Robert Bosch GmbH
  • Prof. Sigmund Gottlieb, Chefredakteur, Bayerischer Rundfunk
  • Dr. Dr. h.c. Wolfgang Huber, Bischof i.R., Mitglied des Ethikrates & Ehemaliger Ratsvorsitzender
    der Evangelischen Kirche Deutschlands
  • Carsten Kratz, Senior Partner & Managing Director, Boston Consulting Group
  • Claus-Dietrich Lahrs, Vorstandsvorsitzender, Hugo Boss AG
  • Christian Lindner, Vorsitzender der FDP und der Landtagsfraktion der FDP in NRW
  • Prof. Rupert Stadler, Vorsitzender des Vorstands, Audi AG
  • Dr. Sahra Wagenknecht, Mitglied des Deutschen Bundestags, Die Linke

In diesem Jahr legen die Organisatoren mit einem Themennachmittag ein besonderes Augenmerk auf die Chancen und Herausforderungen von Familienunternehmen. Weitere Informationen zum Programm und den Referenten finden Sie
auf den Internetseiten des Kongresses: www.oekonomiekongress.de . Dort können sich Mitglieder des BF/M-Bayreuth mit Vorzugskonditionen anmelden.
Wir würden uns sehr freuen, Sie im Mai auf dem Ökonomiekongress begrüßen zu dürfen.


Bayreuther Unternehmerdialoge  
Auftaktveranstaltung am 6. Mai 2014

Das BF/M-Bayreuth und das Team der FoFamU laden Sie herzlich zu den diesjährigen Bayreuther Unternehmerdialogen ein.

Jeweils an einem Dienstag in den Monaten Mai, Juli und November möchten wir Ihnen die Möglichkeit zum geselligen Austausch in einem angenehmen Rahmen bieten. Außerdem erwartet Sie an jedem dieser Abende ein Impulsvortrag eines Mitglieds der Forschungsstelle für Familienunternehmen zu einem aktuellen Thema, welches gerade für Familienunternehmen von Bedeutung ist.
Die diesjährigen Auftaktveranstaltung findet am 6. Mai 2014 um 16:30 Uhr statt. Wir sind zu Gast bei der Firma medi GmbH & Co. KG in Bayreuth.

Prof. Dr. Jochen Sigloch, Emeritus des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, wird einen Impulsvortrag zum Thema „Erbschaftsteuer quo vadis?“ halten.
Im Anschluss daran ist ein geselliger Austausch von Unternehmern, Beratern und den Experten von FoFamU und BF/M geplant.
Für die Planung der Veranstaltung bitten wir Sie, uns per E-Mail an Anmeldung@FoFamU.de oder per Fax an +49 (0) 921 55-846021 Ihre Teilnahme zu bestätigen.

Wir und die FoFamU würden uns sehr freuen, Sie zu dieser Auftaktveranstaltung begrüßen zu dürfen. Das Einladungsschreiben mit Terminübersicht finden Sie hier.


Arbeitskreis am 24. April 2014
Benchmarking im Controlling - Was können Controller voneinander lernen?

Das BF/M-Bayreuth lädt hiermit seine Mitglieder und Gäste zum Arbeitskreis „Benchmarking im Controlling – Was können Controller voneinander lernen?“ ein. Experte für dieses Thema wird Prof. Dr. Thorsten Knauer sein.

Referent:  Prof. Dr. Thorsten Knauer, Universität Bayreuth, Lehrstuhl für Controlling
Termin:     Donnerstag, 24. April 2014, 16:00 Uhr
Ort:          HWK für Oberfranken, Äußere Badstr. 24, 95448 Bayreuth
Teilnahmegebühren: keine 

Inhalt
Das Controlling als rationalitätssichernde Querschnittsfunktion hat in den vergangenen Jahren einen rasanten Bedeutungszuwachs erlebt. Dabei ist die Relevanz des Controllings für die erfolgreiche Unternehmenssteuerung unbestritten. Gleichwohl zeigt sich, dass die Unternehmen die Instrumente des Controllings sehr unterschiedlich einsetzen und anwenden. Vor diesem Hintergrund ist es das Ziel des BF/M-Arbeitskreises, Möglichkeiten und Chancen eines systematischen Benchmarkings im Controlling darzulegen. Anhand eines konkreten Praxisbeispiels aus dem Kontext der operativen Planung wird gezeigt, wie aktuelle Fragen und Probleme der Controllingpraxis aufgegriffen und unter Nutzung neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse und Lösungen umgesetzt werden. Dabei wird deutlich, wie durch einen systematischen Erfahrungsaustausch neue Ideen für Methoden, Verfahren und Prozesse im Controlling entwickelt werden können.
Im Anschluss an den Vortrag sollen die Erfahrungen der Teilnehmer eingehend diskutiert werden. Bei Interesse wird eine weitergehende Zusammenarbeit zu diesem Thema angestrebt, dem in Zukunft weitere Arbeitskreise folgen können.

Das Einladungsschreiben mit Faxanmeldung finden Sie hier.
Eine Online-Anmeldung ist möglich unter: http://www.bfm-bayreuth.de/veranstaltungen/ 


5-Euro-Business 2014

Eine Geschäftsidee entwickeln und mit nur fünf Euro innerhalb von sechs Wochen in die Tat umsetzen – diese Aufgabe müssen Studierende beim „5-Euro-Business“-Wettbewerb bewältigen.
Die Auftaktveranstaltung findet am Mittwoch, 23. April 2014 im Gebäude AI im H33 statt!

Weitere Informationen

Verantwortliche Mitarbeiterin: Ramona Heinz, M. Sc.


Workshop am 10. April 2014
Personalentwicklung in KMU

Das BF/M-Bayreuth lädt hiermit seine Mitglieder und Gäste zu einem Workshop mit dem Thema "Personalentwicklung in KMU" ein.
Im Rahmen des Projektes Kooperative Sicherung des Personalbedarfs in Oberfranken (KoSiPer) wurde vom BF/M-Bayreuth bereits im letzten Jahr der aktuelle Stand der Personalentwicklung in oberfränkischen Unternehmen erfasst.
Gemäß den Ergebnissen dieser Befragung wird der Personalentwicklung auch in KMU durchaus eine hohe Bedeutung beigemessen. Die strategische und systematische Gestaltung sowie Durchführung von Maßnahmen bereiten jedoch häufig noch Probleme, wobei unzureichende Ressourcen in Bezug auf Zeit, Personal und vor allem finanzielle Mittel weitere Engpässe darstellen. Um kleine und mittelständische Unternehmen bei der Bewältigung dieser Herausforderungen zu unterstützen, fand bereits eine Informationsveranstaltung zu Fördermöglichkeiten im Bereich der Personalentwicklung statt.
Nun sollen in einem Workshop zum Thema „Personalentwicklung in KMU“ weitere Problemstellungen behandelt werden. Zentrales Interesse liegt dabei auf den konkreten Schwierigkeiten und Fragestellungen in Ihrem Unternehmen. Diese sollen im Rahmen des Workshops gezielt angesprochen und durch gemeinsame Bearbeitung und gegenseitige Beratung der Teilnehmer gelöst werden. Ziel ist es, durch gemeinschaftliche Diskussion und den betriebsübergreifenden Erfahrungsaustausch Lösungs- und Best-Practice-Ansätze zu entwickeln, die sich vor allem für die Anwendung in KMU eignen.

Termin:   10. April 2014, 09:00 bis ca. 15:30 Uhr
Ort:        IHK für Oberfranken Bayreuth, Bahnhofstr. 25, 95444 Bayreuth

Der Unkostenbeitrag beläuft sich auf 15 Euro. Für BF/M-Mitglieder ist die Veranstaltung kostenfrei. Für Verpflegung ist gesorgt.
Das Einladungsschreiben sowie Inhalte zum Workshop finden Sie hier.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung bitte bis spätestens 4. April an: info@bfm-bayreuth.de
Eine Online-Anmeldung ist möglich unter: http://www.bfm-bayreuth.de/veranstaltungen/ 


5. Forum für Verbraucherrechtswissenschaft/
11. Bayreuther Forum für Wirtschafts- und Medienrecht am 3./4. April 2014
Der Schutz des Verbrauchers bei der Vermögensanlage

Der Schutz des Verbrauchers bei der Vermögensanlage ist nicht erst seit der Finanzkrise dieses Jahrhunderts ein Thema. Die am 3. und 4. April 2014 stattfindende Tagung ist dabei zugleich das 5. Forum für Verbraucherrechtswissenschaft und das  11. Bayreuther Forum für Wirtschafts- und Medienrecht und zeigt damit, aus welchen unterschiedlichen Perspektiven das Thema betrachtet werden kann. Erster Gegenstand ist dabei die Perspektive des Gesetzgebers, wobei sowohl Landespolitik als auch - im Blick auf das vorgeschlagene Legislativpaket der Kommission - bundespolitische Perspektiven zur Geltung kommen.
Anlegerschutz wird und wurde häufig weitgehend als Informationsproblem betrachtet. Anlageberatung und die Informationen für den (Privat-)Anleger sind daher besonders in den Blick zu nehmen; dabei wird sich insbesondere die Frage stellen, ob die gewählten Instrumente den Ergebnissen der Verbraucherverhaltensforschung überhaupt entsprechen oder ob insoweit Handlungsbedarf besteht. Als ein eigenes Problemfeld haben sich in der jüngeren Vergangenheit vor allem Vertriebspersonen herausgeschält, die sowohl hinsichtlich einer Überwachung durch die BaFin als auch hinsichtlich einer Überwachung durch die Industrie- und Handelskammer Gegenstand der Betrachtung sein werden. Zu den grundsätzlichen strukturellen Risiken bei Anlageentscheidungen gehören Interessenkonflikte der Vertriebspersonen, die häufig den einzigen direkten Kontakt für den Verbraucher darstellen. Hier wird nach Möglichkeiten der Auflösung solcher Interessenkonflikte zu fragen sein. Ein anderes Instrument könnte eine stärkere Standardisierung von Anlageprodukten und Beratungsvorgängen sein, wie sie teilweise auch bereits stattfinden. Damit soll ein Schlaglicht auf mögliche weitere Regelungsaktivitäten geworfen werden.
Einen völlig neuen Zugang wählt die mit der Tagung verbundene Podiumsdiskussion zum Thema "Finanzprodukte 2.0 - Vermögensanlage in der digitalen Welt". Hier geht es darum, wie der E- und M-Commerce in den Bereich des Anlegerschutzes hineinspielt. Die Finanzmärkte haben hier den Begriff "Neue Geschäftsmodelle" zu entwickeln, die es sich anzuschauen gilt.

Das Programm zur Tagung im pdf-Format finden Sie hier.
Eine Online-Anmeldung ist möglich unter: http://www.bfm-bayreuth.de/veranstaltungen/ 


Anmeldeportal geschlossen - keine Teilnahme mehr möglich!
Business Lunch am 14. März 2014
Die alternative Finanzierung des Mittelstandes über den Kapitalmarkt

Das BF/M-Bayreuth lädt seine Mitglieder und Gäste zu einem Business Lunch mit dem Thema "Die alternative Finanzierung des Mittelstandes über den Kapitalmarkt" ein.

Termin:  Freitag, 14. März 2014, 11:00 Uhr
Ort:        IHK für Oberfranken Bayreuth (Kammersaal), Bahnhofstr. 25, 95444 Bayreuth

Bankenregulierung, Basel III und eine fortschreitende Zurückhaltung bei der Kreditvergabe der Banken sind heute Themen, die vor allem expansions- und investitionsfreudige Unternehmen vor immer stärker wachsende Herausforderungen stellen.
Die Bankenkrise und deren Auswirkungen haben gezeigt, dass Unabhängigkeit und Flexibilität in der Finanzierung die entscheidenden Determinanten für den unternehmerischen Handlungsspielraum darstellen.
Aus diesem Grund möchten wir Ihnen einen interessanten Blick über die klassische Bankfinanzierung hinaus geben, indem wir Möglichkeiten der alternativen Finanzierung über den Kapitalmarkt aufzeigen.
Neben interessanten Gästen und zielgerichteten Vorträgen erwartet Sie eine Veranstaltung mit spannenden Inhalten. Da wir jedoch nur ein begrenztes Platzkontingent zur Verfügung haben, erbitten wir Ihre Anmeldung bis spätestens 07.03.2014.

Das Einladungsschreiben, die Tagesordnung inklusive Titel der Referate sowie die Faxanmeldung finden Sie hier
Eine Online-Anmeldung ist möglich unter: http://www.bfm-bayreuth.de/veranstaltungen/ 


Impulsgespräch am 12. März 2014
Den richtigen Anstoß geben: Der alternde Konsument als Zielgruppe

Das BF/M-Bayreuth lädt seine Mitglieder und Gäste zu einem Impulsgespräch mit dem Thema "Den richtigen Anstoß geben: Der alternde Konsument als Zielgruppe" ein.

Termin:  Mittwoch, 12. März 2014, 16:00 Uhr
Ort:        HWK für Oberfranken (Großer Sitzungssaal), Äußere Badstr. 24, 95448 Bayreuth

Hintergrund
Wenn vom demographischen Wandel gesprochen wird, geht es meist um die Themen Fachkräfte, Personalengpässe und Qualifizierung. Wesentliche Veränderungen entstehen für Unternehmen aber auch im Vertrieb, beim Absatz und im Marketing. Ältere Konsumenten gewinnen flächendeckend an Bedeutung für Unternehmen im Konsumgüterbereich. Aber auch für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die auf die sog. „best ager“ oder Seniorenwirtschaft setzen, können sich Marktchancen ergeben.
Dieses BF/M-Impulsgespräch möchte die Aufmerksamkeit auf alternde Konsumenten als neue Zielgruppe lenken und Chancen für Unternehmen im Handwerk aufzeigen. Zwei Vorträge aus Forschung und Praxis zeigen die Bandbreite erfolgreicher Lösungsansätze auf der betrieblichen Ebene auf. Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit eines intensiven Erfahrungsaustauschs über neue Vertriebs-, Absatz- und Marketinglösungen in einem wachsenden Kundensegment.
Dies möchte das BF/M zum Anlass nehmen, mit Ihnen schon jetzt das Gespräch zu suchen. Experten für dieses Thema werden Dr. Birgit Leick (Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie an der Uni Bayreuth) und Dr. Dirk Haid (HWK für Oberfranken) sein.
Frau Dr. Leick spricht zum Thema „Wie passen sich Unternehmen an den demographischen Wandel an? Beispiele für vertriebs- und absatzseitige Unternehmensstrategien aus aktuellen Forschungsprojekten“
Herr Dr. Haid wird das Thema „Zukunftsmarkt 50plus erschließen – Holzweg oder Königsweg für den Mittelstand in Oberfranken?“ erörtern.
Im Anschluss an den Vortrag sollen die Erfahrungen der Teilnehmer eingehend diskutiert werden.  Hierbei ist auszuloten, ob und welcher Bedarf besteht, eine weitergehende Zusammenarbeit bei diesem Thema anzustreben. Auf Basis dieses ersten Treffens sollen bei Bedarf weitere Arbeitskreise zu diesem Thema in regelmäßigen Abständen stattfinden.

Das Einladungsschreiben mit Faxanmeldung finden Sie hier
Eine Online-Anmeldung ist möglich unter: http://www.bfm-bayreuth.de/veranstaltungen/ 


RÜCKBLENDE: 1. Oberfränkischer Personal- und Praxistag 2014
Erwerbsminderung und betriebliche Altersversorgung - rechtliche Grundlagen und aktuelle Umsetzungen

Bayreuth, 23. Januar 2014

In Zusammenarbeit mit dem Verband der Bayerischen Metall- und Elektroarbeitgebern bayme vbm, der IHK für Oberfranken Bayreuth, der BVUK. Gruppe und dem Personet e. V. organisierte das BF/M- Bayreuth für den 23. Januar 2014 den 1. Oberfränkischen Personal- und Praxistag 2014 zum Thema „Erwerbsminderung und betriebliche Altersversorgung – rechtliche Grundlagen und aktuelle Umsetzungen“.

spacer  gesamte Rückblende lesen


1. Oberfränkischer Personal- und Praxistag am 23. Januar 2014
Erwerbsminderung und betriebliche Altersversorgung - rechtliche Grundlagen und aktuelle Umsetzungen

Am 23. Januar 2014 lädt das BF/M seine Mitglieder und Gäste zum 1. Oberfränkischen Personal- und Praxistag 2014 ein. Wir führen diese Veranstaltung in Zusammenarbeit und mit Unterstützung des Vereins PERSONET sowie der IHK für Oberfranken durch.

Termin: Donnerstag, 23. Januar 2014, 13:30 - ca. 18:00 Uhr
Ort: IHK für Oberfranken Bayreuth, Großer Kammersaal, Bahnhofstr. 25, 95444 Bayreuth

Der 1. Oberfränkische Personal- und Praxistag 2014 adressiert die Themenblöcke

"Erwerbsminderung und betriebliche Altersversorgung - rechtliche Grundlagen und aktuelle Umsetzungen"

Mit dieser Veranstaltung wollen wir Ihnen eine praxisorientierte Austausch- und Kontaktplattform zu den personalrelevanten Herausforderungen in Oberfranken anbieten.  Die detaillierte Tagesordnung inklusive Titel der vereinbarten Referate entnehmen Sie bitte der Agenda.

Wir würden uns über eine Teilnahme sehr freuen. Bitte teilen Sie uns diese bis Freitag, 17. Januar 2014 per E-Mail oder Anwortformular mit.


Öffentlicher Gastvortrag am 15. Januar 2014
Eigenkapitalfinanzierung und Börsennotierung am Beispiel der telegate AG

Am 15. Januar 2014 laden das BF/M, der Lehrstuhl BWL I sowie die Forschungsstelle für Bankrecht und Bankpolitik zu einem Gastvortrag mit dem Thema "Eigenkapitalfinanzierung und Börsennotierung am Beispiel der telegate AG" ein. Referent ist Ralf Grüßhaber, Finanzvorstand der telegate AG, Martinsried bei München. 

Der Vortrag mit Diskussion ist öffentlich und wir würden uns freuen, Sie auf der Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Termin: Mittwoch, 15. Januar 2014, 12:00 - 14:00 Uhr
Referent: Ralf Grüßhaber, Finanzvorstand der telegate AG, Martinsried bei München
Ort: Universität Bayreuth, Audimax

spacer Veranstaltungsflyer


Rückblende Fachtagung
Nordbayerischer Energietag 2013:
Innovative Wege zur Energieeffizienz -
Ansätze und Erfolgsgeschichten aus der Praxis

Mistelgau, 7. November 2013

Unter dem Thema „Innovative Wege zur Energieeffizienz – Ansätze und Erfolgsgeschichten aus der Praxis“ fand am 7. November der diesjährige Nordbayerische Energietag statt. Bereits zum sechsten Mal luden das BF/M-Bayreuth, das Kunststoff-Netzwerk Franken, die HERMOS AG und die AGO AG gemeinschaftlich nach Mistelgau ein. Mehr als 80 Teilnehmer zeugten von der Relevanz des Themas und machten den Energietag zu einer gelungenen Veranstaltung. Finanziell unterstützt wurde die Veranstaltung durch die Arbeitgeberverbände bayme vbm. Als Hausherr begrüßte Dieter Herrmanndörfer von der HERMOS AG die Teilnehmer ...

spacer gesamten Rückblick lesen

Fotos der Veranstaltung finden Sie hier

Video des Lokalsenders "Kulmbach TV" finden Sie hier


Kontakt | Impressum partner