START AKTUELLES INSTITUT PROJEKTE VERANSTALTUNGEN VERÖFFENTLICHUNGEN DOWNLOADS

Veranstaltungen

Aktuelle Veranstaltungen
Veranstaltungsarchiv

Aktuelle Downloads

 BF/M-Spiegel 2/2015
 BF/M-Jahresbericht 2014
 BF/M-Spiegel 1/2015 
 BF/M-Spiegel 4/2014
 Bayerische Mittel-
     standsbefragung 2014

VERANSTALTUNGEN

Als Service für seine Mitglieder richtet das BF/M jedes Jahr meherere Veranstaltungen aus. Zu der alljährlichen Mitglieder- versammlung wird jeweils ein hochkarätiger Fachvortrag präsentiert. Darüber hinaus bieten wir regelmäßig drei unterschiedliche Kategorien von Veranstaltungen an.

 

VERANSTALTUNGEN

8. Nordbayerischer Energietag am 22. Oktober 2015
Dezentrale Energieversorgung - eine wichtige Säule der Energiewende

Das BF/M-Bayreuth lädt auch in diesem Jahr mit den bewährten Kooperationspartnern Kunststoff-Netzwerk Franken, AGO AG und HERMOS AG  zum Nordbayerischen Energietag am 22. Oktober 2015 ein. Erstmals in diesem Jahr wird das Veranstaltungskonsortium durch das IMB-Institut (IntegrationsModell Bayreuth) gewinnbringend ergänzt. Finanziell wird die Gemeinschaftsveranstaltung auch in diesem Jahr von den Arbeitgeberverbänden bayme vbm unterstützt und findet wieder bei der HERMOS AG in Mistelgau statt.

Der diesjährige Energietag steht unter dem Thema "Dezentrale Energieversorgung - eine wichtige Säule der Energiewende".
In den Vorträgen werden folgende Punkte vertieft:

  • Quo vadis Energieversorgung
  • Dezentrale Strategieoptionen
  • Erfahrungsbericht einer Kommune
  • Erfahrungsberichte von Anwendern
  • Energiesystemmanagement
  • Speichermöglichkeiten

Termin: Donnerstag, 22. Oktober 2015, 13:00 Uhr - Einlass um 12:00 Uhr

Ort:
      HERMOS AG, Mistelgau (Eine Anfahrtsskizze finden Sie auf dem Tagungsflyer)

Teilnahmegebühr:
150,00 Euro (125,00 Euro für Mitglieder von BF/M, KNF, IMB, bayme vbm)
Jeder weitere Teilnehmer aus einem Unternehmen erhält 20,00 Euro Ermäßigung.

Im Anschluss an die Vorträge besteht die Gelegenheit, in informeller Atmosphäre mit den Referenten zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen.

Inklusivleistungen

  • Tagungsunterlagen werden bereitgestellt
  • Tagungsgetränke und Abschluss-Buffet

Nähere Einzelheiten zum Programm und zur Anmeldung finden Sie auf dem Veranstaltungsflyer. Anmeldeschluss ist der 15.10.2015.
Eine Online-Anmeldung ist möglich unter: http://www.bfm-bayreuth.de/veranstaltungen/ 

Fragen beantworten wir gerne unter 0921 530397-0. Wir würden uns freuen, Sie auf der Veranstaltung begrüßen zu können.


BF/M-Jahresmitgliederversammlung 2015
Einladung zur Versammlung und zu Vorträgen der BF/M-Vorstandschaft 

Wie in jedem Jahr dient die Mitgliederversammlung des BF/M nicht nur der Rechenschaftslegung über das abgelaufene Haushaltsjahr, sondern auch der persönlichen Kontaktaufnahme und Aussprache zwischen Mitgliedern, Kuratorium, Vorstand und Mitarbeitern unseres Forschungszentrums. Ein weiterer wichtiger Punkt auf der Tagesordnung wird in diesem Jahr die Wahl des Kuratoriums sein, welches aus dem Kreis der Mitglieder gewählt wird.

Termin: Dienstag, 21. Juli 2015
Ort: IHK für Oberfranken Bayreuth (Kammersaal)
Beginn Mitgliederversammlung: 15:00 Uhr
Beginn der Vorträge: 16:00 Uhr

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung erhalten Sie einen Einblick in die aktuellen Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte der BF/M-Vorstände zu folgenden Themen:

  • Prof. Dr. Thorsten Knauer
    Befolgungskosten für Unternehmen aus einer erweiterten Herstellungskostendefinition
  • Prof. Dr. Daniel Baier
    Kundenintegration im Industriegütermarketing
  • Prof. Dr. Torsten M. Kühlmann/Ramona Heinz
    Integration ausländischer Fachkräfte in deutschen KMU

Im Anschluss an die Veranstaltung laden wir Sie herzlich zu einem Stehempfang ein. Bei einem kleinen Imbiss und Getränken wird die Möglichkeit zu persönlichen Gesprächen bestehen. Zur Anmeldung nutzen Sie bitte das Online-Anmeldeformular http://www.bfm-bayreuth.de/veranstaltungen/.

Wir würden uns freuen, Sie auf der Veranstaltung begrüßen zu dürfen.


Fachtagung "Intelligente Gebäudetechnologien" am 16. Juli 2015
Von der Vielfalt der Möglichkeiten zur praktikablen Lösung

Gerne möchten wir Sie hiermit zur Fachtagung Intelligente Gebäudetechnologien 
am 16. Juli 2015 in Bayreuth einladen.

Wie viel Intelligenz haben Sie schon in Ihre Gebäude gepackt?   
Was bringt Ihnen diese Intelligenz? Macht sie Ihnen manchmal nicht sogar eher zu schaffen?

Fragen, die nicht so einfach zu beantworten sind. Und das verunsichert, spätestens wenn eine neue Investition ansteht und entschieden werden muss! 

Wer sich diesem Thema nicht aktiv stellt, der zahlt am Ende drauf! 
Der Gesetzgeber fordert immer stärker den Einbau von Intelligenz in Gebäuden, um Effizienz zu steigern. Wer aber ohne Konzept automatisiert, der schafft das Gegenteil - Unzufriedenheit bei den Nutzern und Ineffizienz im Betrieb.

Gemeinsam Gebäude besser bauen und effizenter betreiben! Wir suchen nach Lösungen ...


 

... im Rahmen der Fachtagung "Intelligente Gebäudetechnologien: Von der Vielfalt der Möglichkeiten zur praktikablen Lösung" am 16. Juli 2015 in Bayreuth.

Zur Anmeldung nutzen Sie bitte den Vordruck auf dem Veranstaltungsflyer. Für BF/M-Mitglieder gilt eine reduzierte Teilnahmegebühr in Höhe von 180,00 EUR inkl. Verpflegung und Tagungsunterlagen.

Es würde uns sehr freuen, Sie im Rahmen unserer Fachtagung im Neubau der Green Factory Bavaria der Fraunhofer-Projektgruppe Prozessinnovation in Bayreuth (Anfahrt) begrüßen zu dürfen


Einladung zur Abschlussveranstaltung am 13. Juli 2015
5-Euro-Business-Wettbewerb 2015

Eine Geschäftsidee entwickeln und mit nur fünf Euro innerhalb von sechs Wochen in die Tat umsetzen –
diese Aufgabe müssen Studierende beim „5-Euro-Business“-Wettbewerb bewältigen.

Der Wettbewerb, der bayernweit durch das "Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft" veranstaltet wird, stellt Studenten aller Fachrichtungen vor die Herausforderung, mit nur 5 Euro Starkapital innerhalb weniger Wochen ein eigenes Unternehmen zu gründen, eine Idee zu entwickeln und diese am Markt zu etablieren. Dabei erhalten sie vielfältige Hilfestellungen durch Dozenten, Veranstalter und Betreuer, die das Projekt begleiten. Nicht zu vergessen sind auch die Wirtschaftspaten, die den Jungunternehmern mit Praxiserfahrung, Tipps und nützlichen Kontakten zur Seite stehen. Seminare zu verschiedenen Themen vermitteln zusätzlich hilfreiches Know-how, welches gezielt auf die praktische Umsetzung der Geschäftsideen und die individuellen Vorhaben ausgerichtet ist.

Nach der nun abgeschlossenen Praxisphase bildet die Abschlussveranstaltung den feierlichen Rahmen für das Finale des Wettbewerbs. Eine fachkundige Jury ermittelt und prämiert die drei besten Geschäftsideen. Genießen Sie in entspannter Atmosphäre die Ergebnisse des „5-Euro-Business“-Wettbewerbs und lassen Sie sich von ansprechenden Präsentationen und attraktiven Unternehmensständen der Studierenden begeistern.

Herzlich laden wir Sie zu der Veranstaltung, gerne auch mit Begleitung, ein:

Termin: Montag, 13. Juli 2015, ab 18:00 Uhr 
Ort:  Tagungsraum Studentenwerk Oberfranken, Universität Bayreuth

Das Antwortformular finden Sie hier. Über zahlreiche Anmeldungen würden wir uns sehr freuen.

 Programm 


Unternehmerdialog der FoFamU 
Veranstaltung am 16. Juni 2015

Das BF/M-Bayreuth und das Team der FoFamU laden Sie herzlich zum nächsten Vortrag der Unternehmerdialoge ein.

Der kommende Unternehmer-Dialog findet am Dienstag, den 16. Juni um 19:00 Uhr statt. Wir sind zu Gast bei der REHAU AG + Co, Otto-Hahn-Str. 2, 95111 Rehau.  Es geht um das Thema "Erbschaftsteuer im Umbruch: Ein Ausblick auf das neue Erbschaftsteuergesetz" 

Nach kurzer Begrüßung und aktuellen Informationen von der Forschungsstelle, wird uns Board Member Georg Oswald (CFO) u. a. anhand eines Imagefilms die Unternehmensgruppe vorstellen. Im Anschluss daran referiert Prof. Dr. Kay Windthorst, Geschäftsführender Direktor der FoFamU, über das für Familienunternehmer, Familienunternehmen und Unternehmerfamilien brandaktuelle Thema "Erbschaftsteuer im Umbruch: Ein Ausblick auf das neue Erbschaftsteuergesetz". Beim anschließenden Get-together besteht Gelegenheit zum Austausch und zum Netzwerken.

Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos. Zur besseren Organisation wird um eine Anmeldung per E-Mail an Anmeldung@FoFamU.de gebeten. Wir und die FoFamU würden uns sehr freuen, Sie zu dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen.


Arbeitskreis am 2. Juni 2015
Benchmarking im Controlling: Vertriebscontrolling 

Nach der erfreulichen Resonanz zu den Controlling-Arbeitskreisen möchten wir Sie hiermit zum kommenden Termin einladen.

Vertriebscontrolling
Im Fokus der kommenden Arbeitskreissitzung steht das von den Unternehmen gewünschte Thema Vertriebscontrolling. Konkret soll hierbei auf die Aufgaben und die Instrumente des Vertriebscontrollings sowie auf spezifische Vertriebskennzahlen eingegangen werden. Zudem soll analysiert werden, inwieweit die Unternehmen auf entsprechende Leistungs-Anreizsysteme für Vertriebsmitarbeiter zurückgreifen. Alle Themen werden auf der Grundlage einer im Vorfeld unter den Teilnehmern durchgeführten Umfrage vorgestellt, um ein aussagekräftiges Benchmarking zwischen den beteiligten Unternehmen zu ermöglichen.

Hintergrund 
Das Controlling als rationalitätssichernde Querschnittsfunktion hat in den vergangenen Jahren einen rasanten Bedeutungszuwachs erlebt. Dabei ist die Relevanz des Controllings für die erfolgreiche Unternehmenssteuerung unbestritten. Gleichwohl zeigt sich, dass Unternehmen die Instrumente des Controllings sehr unterschiedlich einsetzen und anwenden. Ziel des BF/M-Arbeitskreises ist es, als Plattform für ein systematisches Benchmarking im Controlling zu fungieren, so dass die Unternehmen neue Ideen für Methoden, Verfahren und Prozesse im Controlling entwickeln können.

Referent:  Prof. Dr. Thorsten Knauer, Lehrstuhl für Controlling an der Universität Bayreuth
Termin:     Dienstag, 2. Juni 2015, 16:00 Uhr
Ort:          LAMILUX Heinrich Strunz Holding GmbH & Co. KG, Zehstraße 2, 95111 Rehau
Teilnahmegebühren: keine 

Bei Interesse an der Teilnahme am Arbeitskreis bitten wir Sie, den Fragebogen unter  http://ww3.unipark.de/uc/sholl_Universit__t_Bayreuth/cdbe/   bis spätestens 22. Mai 2015 zu beantworten. Die Beantwortung ist für die Bereitstellung einer gemeinsamen Diskussions- und Vergleichsbasis relevant.

Das Einladungsschreiben mit Faxanmeldung finden Sie hier .
Eine Online-Anmeldung ist möglich unter: http://www.bfm-bayreuth.de/veranstaltungen/ 


7. Bayreuther Ökonomiekongress am 07./08. Mai 2015
VON DEN BESTEN LERNEN - Modernes Management im 21. Jahrhundert

Der Bayreuther Ökonomiekongress setzt in diesem Jahr seine einzigartige Erfolgsgeschichte fort. Schon im siebten Jahr seiner Existenz hat sich der Ökonomiekongress zu einer der größten Wirtschaftskonferenzen universitären Ursprungs in Europa entwickelt.
Das BF/M ist auch in diesem Jahr Förderer des Ökonomiekongresses. Zusammen mit dem Organisationsteam laden wir Sie sehr herzlich zum 7. Bayreuther Ökonomiekongress auf den Campus der Universität Bayreuth ein. Der Leitgedanke des Kongresses lautet:

„VON DEN BESTEN LERNEN - Modernes Management im 21. Jahrhundert“

Ziel des Ökonomiekongresses ist es, den rund 1400 Teilnehmern einen spannenden und praxisnahen Einblick in aktuelle ökonomische Frage- und Problemstellungen zu ermöglichen. Wie in den vergangenen Jahren ist es auch dieses Mal gelungen, hierfür sehr namhafte Referenten zu engagieren. Zu den Referenten gehören unter anderem

  • Georg Hackl, mehrfacher Olympiasieger und Weltmeister
  • Florian Haller, Hauptgeschäftsführer, Serviceplan Unternehmensgruppe
  • Katja Hofem, Geschäftsführerin, ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH
  • Prof. Dieter Kempf, Vorstandsvorsitzender, DATEV e.G. & Präsident Bitkom e. V.
  • Katja Kraus, Geschäftsführerin, Jung von Matt/sports
  • Jens Lehmann, ehemaliger Torwart der Deutschen Nationalmannschaft
  • Dr. Theodor Weimer, Sprecher des Vorstands der HypoVereinabank - UniCredit Bank AG
  • Prof. Götz W. Werner, Gründer dm - drogeriemarkt
  • Dr. Stefan Wolf,Vorstandsvorsitzender, ElringKlinger AG

Weitere Informationen zum Programm und den Referenten finden Sie auf den Internetseiten des Kongresses: www.oekonomiekongress.de . Dort können sich Mitglieder des BF/M-Bayreuth mit Vorzugskonditionen anmelden.

Wir würden uns sehr freuen, Sie im Mai auf dem Ökonomiekongress begrüßen zu dürfen.


Die Veranstaltung ist ausgebucht - bitte nicht mehr anmelden!
Informationsveranstaltung am 28. April 2015
Geschäftsprozess-Optimierung am Beispiel der eRechnung

Das BF/M-Bayreuth lädt ganz herzlich zur Informationsveranstaltung "Geschäftsprozess-Optimierung am Beispiel der elektronischen Rechnung" mit anschließender Live-Demonstration ein.

Termin:  28. April 2015, 17:00 bis 19:15 Uhr
             anschließend Get-Together mit Imbiss

Ort:
       Industrie- und Handelskammer für Oberfranken Bayreuth
             Bahnhofstr. 25, 95444 Bayreuth

Der elektronische Austausch von Daten und Informationen zwischen Unternehmen und Behörden nimmt weiterhin massiv zu – vor allem im Bereich der Datensicherheit. Der elektronische Rechnungsaustausch stellt hierbei einen wichtigen Teilbereich dar. Um den sich ändernden rechtlichen Anforderungen gerecht zu werden und mit der rasch voranschreitenden technischen Entwicklung in diesem Bereich Schritt halten zu können, sind zunehmend auch kleine und mittlere Unternehmen gefordert, ihre Geschäftsprozesse zu optimieren und entsprechend sicher zu gestalten.

Das Förderprojekt GESINE des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) setzen genau an diesem Punkt an – ebenso die Themenschwerpunkte der eBusiness-Lotsen.
 
Weitere Informationen entnehmen Sie gerne dem beigefügten Veranstaltungsflyer.
 
Bei Interesse schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an info@bfm-bayreuth.de oder melden Sie sich über unsere Webseite www.bfm-bayreuth.de/veranstaltungen an.


RÜCKBLENDE
Benchmarking im Controlling: Einkaufscontrolling 

Im Am 10. Februar 2015 fand der vierte Arbeitskreis „Benchmarking im Controlling“ mit Prof. Dr. Thorsten Knauer in den Räumlichkeiten der ABM Greiffenberger Antriebstechnik GmbH in Marktredwitz statt. Im Fokus der gut besuchten Arbeitskreissitzung stand das Thema „Einkaufscontrolling“.
Ziel der Veranstaltung war es, dass die Unternehmen voneinander lernen, wie das Einkaufscontrolling ausgestaltet werden kann. Dazu wurde im Vorfeld der Sitzung unter den Teilnehmern eine Befragung durchgeführt. Konkret wurde zunächst allgemein auf die Ziele und den Stellenwert des Einkaufs im Unternehmen eingegangen. Trotz der Bedeutung, die dem Einkauf allein aufgrund des Kostenfaktors zukommt, existiert in vielen Unternehmen die Position des „Einkaufscontrollers“ nicht. Dies ist auch bei den am Arbeitskreis beteiligten Unternehmen in der Regel der Fall. Dieser Aspekt wurde in der darauf folgenden Diskussion thematisiert. Infolgedessen wurden auch mögliche Problemfelder wie die Datenerhebung und die Schwierigkeit der Messung der Leistung des Einkaufs hervorgehoben. Prof. Knauer gab dazu als Denkansatz mit, dass sich die Person des „Einkaufscontrollers“ schon aus verhaltenswissenschaftlichen Gründen lohne. Liegen Einkauf und Einkaufscontrolling in einer Hand, fällt eine kritische Auseinandersetzung mit dem eigenem Handeln meist schwer.
Daraufhin stellte Prof. Dr. Knauer typische Controllinginstrumente im Einkauf vor. Darunter fallen neben Instrumenten, welche vornehmlich auf die Messung und Reduktion der Beschaffungskosten abzielen, auch die Bewertung der Lieferantenbeziehung sowie die Nutzung von Kennzahlen und Kennzahlensystemen. Dazu wurden die Ergebnisse einer Befragung zum Einsatz von Kennzahlen im Einkauf, welche im Vorfeld von den Arbeitskreis-Teilnehmern ausgefüllt wurde, vorgestellt. Es zeigte sich, dass bei den Kennzahlen zur Einkaufseffizienz und -produktivität noch deutliches Optimierungspotential besteht, während das Feld der einkaufsrelevanten Qualitäts- und Logistikkennzahlen bereits relativ gut abgedeckt wird. Auf die Frage nach dem „Best of der Einkaufskennzahlen“, antwortete Prof. Dr. Knauer, dass diese unternehmensindividuell im Hinblick auf die Steuerungsrelevanz beurteilt werden müssten, eine Cluster-Bildung jedoch möglich sei.
Abschließend wurde die Frage behandelt, wie mit Einkaufsrisiken sinnvoll umgegangen wer-den kann. Dabei wurden insbesondere Möglichkeiten zur Reduzierung des Lieferantenrisikos sowie des (Rohstoff-)Preisrisikos debattiert. Es wurde deutlich, dass ein strukturiertes System zur Risikoüberwachung, welches Audits oder Checklisten beinhaltet, vorteilhaft ist, wozu auch konkrete, wissenschaftlich fundierte Ansätze zur Beurteilung der Lieferantenbonität vorgestellt wurden.
Der nächste Arbeitskreis findet am 2. Juli 2015 statt. Von den Teilnehmern wurde als Themenbereich das Vertriebscontrolling als Gegenstück zum Einkaufscontrolling gewünscht. Da es sich um einen offenen Arbeitskreis handelt, sind neue Teilnehmer jederzeit herzlich willkommen.



Arbeitskreis am 10. Februar 2015
Benchmarking im Controlling: Einkaufscontrolling 

Im Jahr 2014 veranstaltete das BF/M-Bayreuth ein Impulsgespräch zum Thema „Benchmarking im Controlling – Was können Controller voneinander lernen?“. Nach der erfreulichen Resonanz zu den Folge-Arbeitskreisen möchten wir Sie hiermit zum kommenden Termin einladen.

Einkaufscontrolling
Im Fokus der Arbeitskreissitzung steht das von den Unternehmen gewünschte Thema Einkaufscontrolling. Konkret sollen Unterschiede in Bezug auf die Ziele des Einkaufs, die Einkaufsstrategie und die Nutzung von Kennzahlen zur Messung der Leistung des Einkaufs herausgearbeitet werden. Zudem soll untersucht werden, wie die Unternehmen bei der Auswahl ihrer Lieferanten vorgehen. Dazu werden die Ergebnisse einer Umfrage vorgestellt, die im Vorfeld der Veranstaltung unter den Teilnehmern durchgeführt wird.

Hintergrund 
Das Controlling als rationalitätssichernde Querschnittsfunktion hat in den vergangenen Jahren einen rasanten Bedeutungszuwachs erlebt. Dabei ist die Relevanz des Controllings für die erfolgreiche Unternehmenssteuerung unbestritten. Gleichwohl zeigt sich, dass Unternehmen die Instrumente des Controllings sehr unterschiedlich einsetzen und anwenden. Ziel des BF/M-Arbeitskreises ist es, als Plattform für ein systematisches Benchmarking im Controlling zu fungieren, so dass die Unternehmen neue Ideen für Methoden, Verfahren und Prozesse im Controlling entwickeln können.

Referent:  Prof. Dr. Thorsten Knauer, Lehrstuhl für Controlling an der Universität Bayreuth
Termin:     Dienstag, 10. Februar 2015, 16:00 Uhr
Ort:          ABM Greiffenberger Antriebstechnik GmbH, Friedenfelser Str. 24, 95615 Marktredwitz 
Teilnahmegebühren: keine 

Das Einladungsschreiben mit Faxanmeldung finden Sie hier.
Eine Online-Anmeldung ist möglich unter: http://www.bfm-bayreuth.de/veranstaltungen/ 


RÜCKBLENDE
Erfolgreicher zweiter Durchlauf des CIO Round Table

Am 24. März 2015 fand der zweite „CIO Round Table“ in Bayreuth statt, welcher von der Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT gemeinsam mit dem Institut für Informationssysteme der Hochschule Hof (iisys), dem Betriebswirtschaftlichen Forschungszentrum für Fragen der mittelständischen Wirtschaft (BF/M) und der Firma LAMILUX organisiert wurde.
Ziel des CIO Round Table ist ein regelmäßiger Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis zu aktuellen Themenfeldern im Bereich der Informationstechnologie. Im Zuge dieser Veranstaltung
konnten auch dieses Mal wieder hochrangige IT-Führungskräfte aus der Praxis sowie IT-Experten aus der Wissenschaft in den Räumlichkeiten der Firma Stäubli Tec-Systems GmbH begrüßt werden.

Prof. Dr. Gilbert Fridgen vom Fraunhofer FIT referierte im Rahmen seines Impulsvortrags über das Thema „Wert schaffen durch innovative IT". Anschließend durften die Teilnehmer einen Vortrag zum Thema IT-Sicherheit von Peter Wilfahrt von der IHK für Oberfranken hören. Zu beiden Vorträgen haben sich jeweils im Anschluss anregende Diskussionen ergeben.

Um den Abend ausklingen zu lassen, folgte nach den Vorträgen noch ein gemütliches „Get-Together". In entspannter Atmosphäre bot sich den Teilnehmern eine gute Gelegenheit, um Kontakte zu knüpfen sowie sich über aktuelle Fragestellungen im IT-Kontext auszutauschen. Nach der gelungenen zweiten Ausgabe des CIO Round Table freut sich das Organisationsteam bereits auf die nächste Auflage im Spätsommer 2015.


RÜCKBLENDE
2. Oberfränkischer Personal- und Praxistag 2015

Zum zweiten Mal in Folge öffneten sich am Mittwoch, den 21. Januar 2015 die Pforten des Kammersaales der IHK für Oberfranken in Bayreuth zum 2. Oberfränkischen Personal- und Praxistag. Die BF/M-Veranstaltung – organisiert in Kooperation mit dem Personalnetzwerk PERSONET, der IHK für Oberfranken und mit Unterstützung der Arbeitgeberverbände bayme vbm - führte in diesem Jahr 90 Interessierte aus der oberfränkischen Wirtschaft zum praxisorientierten Austausch im Rahmen personalrelevanter Herausforderungen nach Bayreuth.

spacer gesamte Rückblende lesen


2. Oberfränkischer Personal- und Praxistag

Wie bereits im Vorjahr öffnen sich am 21. Januar 2015 die Pforten des Kammersaales der IHK für Oberfranken Bayreuth zum 2. Oberfränkischen Personal- und Praxistag. Die Veranstaltung – organisiert in Zusammenarbeit mit dem Verband der Bayerischen Metall- und Elektroarbeitgeber bayme vbm, der IHK für Oberfranken Bayreuth, der BVUK. Rechtsberatung und dem Personet e. V. – soll als praxisorientierte Austausch- und Kontaktplattform zu personalrelevanten Herausforderungen in Oberfranken dienen.

Termin: Donnerstag, 21. Januar 2015, 13:30 - ca. 18:00 Uhr
Ort:      IHK für Oberfranken Bayreuth, Großer Kammersaal, Bahnhofstr. 25, 95444 Bayreuth

Neuregelungen, wie die Rente mit 63 Jahren, erhöhen durch den frühzeitigeren Abfluss von qualifizierten Arbeitskräften in Kombination mit dem allgegenwärtigen demografischen Wandel den Druck auf die Unternehmen und deren Versorgung mit ausreichend ausgebildeten Fachkräften. Jedoch bieten diese Änderungen auch Chancen für Unternehmen, bspw. in der Gestaltung von Ausstiegsszenarien von Mitarbeitern.

Vor diesem Hintergrund konzentriert sich der 2. Oberfränkische Personal- und Praxistag auf die Themen Personal- und Führungskräfteentwicklung sowie dynamische Gestaltung von Ausstiegszenarien von Mitarbeitern.
Das Thema Personalentwicklung wird durch die Vorstellung eines vom BF/M-Bayreuth im Rahmen des Projektes “KoSiPer" entwickelten Leitfadens für kleine und mittlere Unternehmen aufgegriffen. Anschließend referiert Herr Wolfgang Andrich von der AVECO Consulting GmbH zum Thema der „Führungskräfteentwicklung  – Sisyphus oder Cash-Cow?“.

Der zweite thematische Schwerpunkt der Veranstaltung, die dynamisierten Ausstiegsszenarien vor dem Hintergrund der Rente mit 63, werden im Vortrag von den Herren RA Jörg Haupt und Wolfgang Andrich erörtert und die praktische Umsetzung behandelt.

Abschließend haben die Teilnehmer die Möglichkeit, im Rahmen eines Get-together in Verbindung mit einem kleinen Imbiss weitere Fragen zu diskutieren und den Tag ausklingen zu lassen. Die detaillierte Tagesordnung inklusive Titel der vereinbarten Referate entnehmen Sie bitte der Agenda.

Wir würden uns über eine Teilnahme sehr freuen. Bitte teilen Sie uns diese bis Freitag, 16. Januar 2015 per E-Mail an info@bfm-bayreuth.de oder per Faxantwort mit. Eine Online-Anmeldung ist möglich unter http://www.bfm-bayreuth.de/veranstaltungen 



Kontakt | Impressum partner